„Zwote“ zu Gast bei Melle IV
Starke Leistung bestätigen

 

Am kommenden Samstag, den 13.08 gastiert unsere „Zwote“ bei der Viertvertretung des SC Melle 03. Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen Bissendorf möchte die Mannschaft von Marcel Ostmann und Mango Schiermeyer ihre starke Leistung in Melle bestätigen.

Anstoß in Melle um 18:00 Uhr.

Statement zum Spiel von Trainer Marcel Ostmann:
„Wir sind sehr gut in die Saison gestartet und die Mannschaft hat gegen Bissendorf eine wirklich couragierte Leistung gezeigt, die es nun gilt gegen Melle zu bestätigen. Die Trainingsbeteiligung unter der Woche war ausgezeichnet und wir können aus dem Vollen schöpfen. Wenn wir nun noch unsere Chancenverwertung verbessern, bin ich zuversichtlich, dass wir auch gegen Melle als Sieger vom Platz gehen werden.“  

Bild der Radfahr-Gruppe

Unsere Fahrradtour begann am Sonntag um 10.00 Uhr auf dem Lidl-Parkplatz in Bad Rothenfelde bei bedecktem Himmel und einigen Regentropfen. Wilfried Landwehr führte uns ( 26 Radler ) dann durch Bad Rothenfelde nach Aschendorf und weiter nach Müschen. Hier wurde die erste Trinkpause an einem Heiligenhäuschen gemacht. Weiter ging es über Bad Laer und Laerheide mit seinen Heideseen nach Schierloh. Am dortigen Sportplatz hatte Wilfried die Mittagspause vorgesehen, die auch von allen gern angenommen wurde. Gestärkt und ausgeruht ging es sodann weiter nach Glandorf.Hier wurde die Kirche „Johannis der Täufer“ besichtigt. Das nächste Ziel war Bad Iburg und hier das Hotel „Gasthof zum Freeden“. Im Hotel stand ein Kaffee- und Kuchenbuffet für uns bereit. Nach dem Kaffee fuhren wir durch den Staatsforst Polsterkamp nach Hilter. Eine kurze Pause am Rathaus dann ging es weiter über den Sudberg zurück nach Bad Rothenfelde und hatten bei schönem Wetter (ab ca 10.30 Uhr) 56 km geradelt. Der abendliche Abschluß fand im „Jägerkrug“ in Aschendorf statt.

Karte des Skigebiets

vom 8.-11. April 2016
Nach einer Nachtfahrt und einem ausgiebigen Frühstück fuhren wir von Zams aus auf den Kaunertaler Gletscher.Bei durchwachsenem Wetter, aber guten Schneeverhältnissen, gelangen die Schwünge recht gut. Abends wurde der 5. Mitfahrer in München vom Zug abgeholt, so das am Samstag 5 Leute in Galtür ihre Skischuhe schnürten. Im Galtür war das Wetter nebelig, aber dafür war die Stimmung auf der Alm beim Konzert der wilden Engel sehr gut. Auf dem Rückweg wurde in Ischgl Station gemacht, um in der Trofana Alm, zum Apre Ski einzukehren.