Derbytime in Riemsloh
Gelingt die Überraschung?

 

TSV Riemsloh Damen- TV Neuenkirchen Damen

 

Am kommenden Sonntag sind die TVN-Damen im Nachbarschaftsderby gegen die Damen des TSV Riemsloh gefordert. Die Mannschaft von Volker Kramer und Matthias „Kolle“ Kollmeyer reist als klarer Außenseiter nach Riemsloh. Die Damen vom Hainteich belegen momentan den 7.Tabellenplatz, wobei die Heimmannschaft aus Riemsloh ganz oben in der Tabelle um die Meisterschaft mitspielt.

Verstecken brauchen sich die TVN-Damen aber nicht, schließlich wurden in den letzten vier Meisterschaftsspielen stolze 9.Punkte eingefahren. Die Zuschauer können sich also auf ein spannendes Derby freuen und vielleicht gelingt den TVN-Damen ja eine ganz große Überraschung.
Die Mannschaft würde sich über Blau-Gelbe Unterstützung von Außen sehr freuen!
 

Daten zum Spiel:

TSV Riemsloh Damen  – TV Neuenkirchen Damen
Datum: Sonntag, 19.04.15
Anstoß: 14:00 Uhr
Spielort: Jahnkampfbahn Riemsloh
Schiedsrichter: Ingo Timmermeister

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

Montag, den  27.1.2014

TVN-Damen erzielen starken 3.Platz
 

 

Beim  Hallenturnier  des SC Glandorf am vergangenen Wochenende,  haben unsere TVN-Damen eine klasse Leistung abgeliefert.
Das erste Gruppenspiel gegen die Damen der Sportfreunde Oesede ging zwar knapp verloren,  doch konnte sich die Mannschaft von  „Kolle Kollmeyer“ und Volker Kramer in den folgenden beiden Gruppenspielen steigern  und gewann gegen Glandorf 1 (3:0) und gegen SC Füchtorf mit 4:1.
Somit landeten sie nach der Vorrunde auf dem zweiten Platz in der Gruppe A und nahmen  an dem Spiel um den 3.Platz teil. Auch das kleine Finale konnten die TVN-Damen knapp gegen Glandorf 2 mit 1:0 für sich entscheiden.

Aus TVN-Sicht also ein toller und erfolgreicher Turniertag.
Großer Dank gilt der Damenabteilung des SC Glandorf für die gute Organisation des Turniers.

Bericht: Daniel Kleine-Böse und Timo Radke

 

 

 

TVN-Damen sind im Kreispokal ausgeschieden

 

Pünktlich um 15 Uhr ging die Partie los. Von Anfang war zu sehen, dass die Tvn -Damen aus einer tiefstehenden Abwehr heraus, das Spiel aufbauen wollten.

Die Frauen aus Eversburg machten von Anfang an Druck. Der Tvn konnte sich durch geschickte Kombinationen, die ein oder andere Konterchance erarbeiten, ohne jedoch für Gefahr zusorgen. In der 8 Minute gingen die Damen vom Tvn durch einen Weitschuss von Jana Penders in Führung. Dieses Tor brachte etwas Ruhe in das Spiel vom Tvn.

 

Doch Eversburg drückte jetzt auf den schnellen Ausgleich. Torfrau Lena Bockrath wusste jedoch immer die richtige Antwort parat zuhaben und parierte alles was aufs Tor kam.
Mit etwas Glück auf der Seite der Tvn- Damen, konnte die Führung zu nächst gehalten werden. Doch kurz vor Ende der 1.HB, mussten die Damen den Ausgleich hinnehmen.

 

Nach der Pause war die Defensive  wie ausgewechselt. Es sollte nichts mehr klappen und so stand es schnell nach Wiederanpfiff 3:1 für Eversburg. Die Damen in blau und gelb waren nun nicht mehr in der Lage etwas dagegen zu setzen. So stand es nach einer Stunde 5:1 für die Heimmannschaft.

Die Damen vom Tvn konnten zwar noch verkürzen auf 5:2, doch Eversburg wusste noch einmal zuzulegen und konnten auf 7:2 erhöhen. Unsere Torfrau Lena, war trotz der vielen Gegentore die stärkste Frau auf dem Platz und konnte sich noch einige Male auszeichnen. Am Ende  waren die Spielerinnen und die Trainer enttäuscht. Somit ist der Tvn aus dem Pokal ausgeschieden.

Da bleibt nur zu sagen: „Kopf hoch, Mädels! Es kommen ganz sicher wieder bessere Spiele.“

 

Text: Daniel Kleine-Böse

Im Kader: Tanja Hempelmann, Lena Bekkötter, Jana und Nora Penders, Christin Horbach, Nicole Möckel, Henrike Flohre, Sabrina Donich, Lena Bockrath, Nina Klaus, Katrin Konersmann, Diana Schlüter
 

Erstes Spiel der Neuenkirchener Damen nach der Neugründung

 

Das erste Spiel der Damen nach der Neugründung, fand gestern in Dreyen statt.
Von Anfang an waren die Dreyener Damen bemüht, das Spiel in den Griff zu bekommen und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Doch ein Tor konnten Sie nicht verzeichnen, da unsere Damen sehr kompakt in der Defensive standen und die Räume gut zustellten.

Gerade als die Neuenkirchener Mädels besser in das Spiel fanden, schlug Dreyen zu. Ein Freistoß aus halb-linker Position schlug im Neuenkirchener Tor ein.
Torfrau Lena Bockrath war geschlagen.

In der Folgezeit hatten die Dreyener Damen noch einige Möglichkeiten, doch Lena war hellwach und entschärfte die Bälle. Mit dem Rückstand ging es dann in die Kabine.

 

Nicht einmal drei Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da erhöhte Dreyen auf 0:2.
Kurze Zeit später dann die Vorentscheidung für Dreyen. Nach einem Fehler in der Neuenkirchener Defensive, stand es 0:3 für die Dreyener Mädels.

Doch die Neuenkirchenerinnen gaben nicht auf und kamen durch Katrin Konersmann zum verdienten 3:1 Anschlusstreffer. Danach passierte nicht mehr viel und es blieb beim 3:1.

Damen-Coach Matthias Kollmeyer blickt trotz der Niederlage, positiv Richtung Zukunft:
„Ich bin mit der Einstellung der Mannschaft sehr zufrieden. Es ist toll, dass wir jetzt wieder eine Damenmannschaft in Neuenkirchen haben, die langsam aber sicher zu einer großen Einheit zusammenwächst. Wir haben großes Potenzial. Wenn alle mitziehen, dann werden wir in naher Zukunft Erfolge feiern können.“ 

Im Kader der TVN- Damen:

Tor: Lena Brockrath

Feld: Eva Teepker, Saskia Wischmeyer, Nicole Möckel, Kathrin Konersmann, Sabrina Dorich, Tanja Hempelmann
        Jana Penders, Nora Penders, Sofia Hagemann, Christin Horbach, Nina Klaus

Verhindert: Lena Bekkötter, Henrike Flohre, Charlotte Griestop

 


                                                     Teambesprechung in Dreyen

 

Text: Daniel Kleine-Böse und Timo Radke
Bild: Daniel Kleine Böse

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. (Mehr Informationen finden Sie unter "Datenschutz".)
Ok