Fahrt der Skiabteilung vom 03. 06.10.2019 nach Aufseß in Oberfranken.

 20191004 105751

44

Am Donnerstagmorgen trafen sich 28 Personen zur Fahrt nach Aufseß. Pünktlich um 07.00 Uhr fuhr unser Bus, Fa. Zander Bustouristik mit Theo am Steuer, ab. Der 1. Stau auf der A44 verlief mit 20 Minuten noch glimpflich. Danach lief alles störungsfrei und wir konnten zur Frühstückspause an der Raststätte Hasselberg halten. Anschließend ging die Fahrt weiter in die Barockstadt Fulda. Hier wurde erst eine Mittagspause mit Würstchen gemacht. Dann waren wir zu einer Stadtführung gemeldet. Nach ca. 2 Stunden hatten wir das Barockviertel mit Stadtschloss, Orangerie und das wohl bekannteste Bauwerk von Fulda, den Dom gesehen. Danach ging die Fahrt nach Aufseß weiter. Um 17.10 Uhr hatten wir den Brauereigasthof Rothenbach in Aufseß erreicht. Nach dem Beziehen der Zimmer hatten wir noch Zeit bis 19.00 Uhr. Vor dem gemeinsamen Abendessen begrüßte uns der Inhaber der Brauereigaststätte und wünschte Allen ein paar schöne Tage. Ernst Speckmann schilderte dann den Ablauf des nächsten Tages. Der Abend klang gemeinsam zu einem späteren Zeitpunkt aus.

1

2

3

20191003a

5

6

7

IMG 1958

10

IMG 1964 Kopie

8

IMG 1965

IMG 1959

IMG 1963

13

11

12

15

16

17

Der Freitagmorgen begann mit einem guten Frühstück und der Brauereiführung. Um 11.15 Uhr machten sich 2 Gruppen auf zur Brauereien Wanderung". Gruppe 1: Im Uhrzeigersinn mit 3 Brauereien und 14 km, Gruppe 2: gegen den Uhrzeigersinn mit 3 Brauereien und 9 km. Bei kühlem, aber trockenem Wetter hatten alle gegen 16.30 Uhr die Strecke vor dem einsetzenden Regen geschafft und das Ziel Fränkischer Ehrenbiertrinker der Weltrekordgemeinde Aufseß" zu werden erreicht. Abendessen und Beisammensein wie Donnerstag.

18

20191004 093258 Kopie 

19

20

21

23

26

27

28

30

20191004 120515

32

35

33

34

36

37

38

39

40

41

42

43

 

IMG 20191006 WA0000 Kopie

20191004 121954 Kopie

20191004 123200 Kopie

20191004 123608

20191004 113257

Am Samstagmorgen ging es nach dem Frühstück schon um 09.00 Uhr mit dem Bus nach Bamberg. An der Konzerthalle Bamberg trafen wir um 10.00 Uhr unsere Stadtführerinnen und los ging es. Ein kurzer Fußmarsch entlang der Regnitz brachte uns zu Klein Venedig (dem Fischerviertel) und dann zum Dom und dem Bamberger Reiter. Nach dem Domplatz gingen wir runter zum Alten Rathaus auf der Regnitzinsel. Die Führung war zu Ende und das Mittagessen im Gasthof Wilde Rose wartete auf uns. Nach getaner Arbeit war der Schiffsanleger an der Regnitz nur einige Meter entfernt unser Ziel. Für uns war eine Schifffahrt auf der Regnitz und Main-Donau-Kanal gebucht. Auf dem Oberdeck bei einem Glas Wein sitzend kam ab und an die Sonne durch. Anschließend hatten wir 1,5 Stunden freie Zeit. Um 17.00 Uhr fuhren wir dann mit dem Bus nach Aufseß zurück. Vor dem Abendessen verteilte Ernst Sp. die Urkunden für die Brauereien Wanderung". Abendessen und Beisammensein wie am Vortag.

45

46

20191005 104538 Kopie

47

49

20191005 105915 Kopie

50

52

20191005 110740 Kopie

51

20191005 110756 Kopie

20191005 110809 Kopie

20191005 112514 Kopie

20191005 113124

IMG 20191006 WA0001

54

20191005 115146 

20191005 115306

55

56

62

20191005 115317

57

61

78

63

64

20191005 145214

20191005 145308 Kopie

65

66

Sonntagmorgen nach einem letzten guten Frühstück fuhren wir um 09.20 Uhr Richtung Heimat nach Geisa zur Gedenkstätte Point Alpha. Gegen 12.00 Uhr erreichten wir Point Alpha und bekamen erst das Mittagessen serviert, das obligatorische Würstchen. Die Führung begann um 13.00 Uhr im Blauen Haus auf der Grenze" und endete nach einem kleinen Weg im eigentlichen Point Alpha dem Camp der Amerikaner. Während der Führung erfuhren wir viel über die Art und Wechsel der Grenzbefestigung (Zaun) und die Sicherung desselben. Im Point Alpha erklärte man uns, dass die NATO im Ernstfall die Invasion der Truppen des Warschauer Pakts hier erwartete und daher diesen Beobachtungspunkt errichtete. Anschließend machten wir uns auf den Heimweg und erreichten Neuenkirchen um 19.40 Uhr.

20191006 091040

69

71

 

20191006 125045 Kopie

70

73

72

74

20191006 141458 Kopie

77

20191006 143128 Kopie 

76

75

 

Ende einer schönen Reise!

PS Ein besonderer Dank geht an den Planer der Fahrt (Günther Wölk), der die Reise leider nicht antreten konnte, aber so gut vorbereitet hatte, dass es keine Probleme gab.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. (Mehr Informationen finden Sie unter "Datenschutz".)
Ok